++ SCHADENSERSATZ IM ABGASSKANDAL ++

GUTE CHANCEN ALS KLÄGER NUTZEN!

Wer mit seinem Fahrzeug aus dem VW-Konzern (VW, Seat, Skoda, Porsche oder Audi) zu den Millionen Dieselfahrern in Deutschland gehört, die vom Abgasskandal betroffen sind, glaubt meist, dass man bei einer Klage gegen VW & Co. chancenlos ist. Dabei sollten Sie diese vielversprechende Möglichkeit, Schadensersatz zu fordern, nicht verstreichen lassen. Mehr noch: Es gibt bereits zahlreiche erfolgreiche Fälle, bei denen dem Verbraucher Recht und somit Entschädigung zugesprochen wurde.

Eines steht jetzt schon fest: Der Dieselskandal wird in die Geschichte der größten deutschen Wirtschaftsskandale eingehen. Denn deutsche Automobilhersteller haben mit ihrer illegalen Abschaltautomatik manipulierte Fahrzeuge in den Verkehr gebracht und somit Millionen von Dieselfahrern getäuscht und betrogen, wissentlich. Bei Fahrzeugen aus dem Hause VW ist die Sachlage eindeutig. Doch anstatt die Konzerne in Rechenschaft zu ziehen, werden jetzt die Autofahrer selbst belastet: Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in zahlreichen deutschen Städten sind in Planung, teilweise sogar schon umgesetzt. Außerdem schlagen Wertverluste von bis zu 50 Prozent bei den Verbrauchern zu Buche. Das umstrittene und teilweise bereits durchgeführte Software-Update wiederum sorgt nur bedingt für einen geringeren Stickoxidausstoß. Weitere Lösungen werden gebremst oder nicht umgesetzt.
Kurzum: Die Verbraucher sind in vielerlei Hinsicht die Geschädigten.

EXPERTEN UND POLITIK ZWEIFELN ZURECHT

Auch Prof. Martin Führ, Umweltrechtler an der Hochschule Darmstadt, bestätigt: „Soweit mir bekannt ist, löst das Software-Update das Problem nicht!“ Das Fahrzeug sei nach dem Update weiterhin mit einer Abschaltautomatik auf der Straße und das sei illegal, so Führ weiter. Und auch die ehemalige Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) bestätigte damals: „Es wird eine Nachrüstung der Hardware geben müssen!“ Mit anderen Worten: Ob mit oder ohne Software-Update – betroffene Diesel erfüllen, aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht den von der EU vorgeschriebenen Schadstoff-Grenzwert.

DIESEL-FAHRVEBROTE UND WERTVERLUST

Kein Wunder also, dass viele Verbraucher sich schon bald auf flächendeckende Fahrverbote in vielen Städten einstellen müssen. Hinzu kommt der unaufhaltsame, drastische Wertverlust von Diesel-Pkw. Einer aktuellen Umfrage des Kaftfahrzeuggewerbe zufolge sanken die Preise für Dieselfahrzeuge der Abgasnorm Euro 5 um bis zu 50 Prozent unter den Normalpreis, den sogenannten Schwacke-Wert. Der finanzielle Schaden für Dieselbesitzer ist also immens.

SCHADENSERSATZ BEI KLAGE?

Dagegen können und sollten Sie sich wehren und Entschädigung für Ihren finanziellen Schaden fordern. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Sie reichen von der Rückgabe des Fahrzeugs und Erstattung des Kaufpreises bis hin zu einer Schadensersatz-Zahlung zur Kompensation für Ihren Wertverlust. Dabei muss der erste Schritt nicht gleich eine Klage sein, auch eine außergerichtliche Einigung kann schon zum Erfolg werden.

Allerdings ist juristische Fachberatung unumgänglich. Wer aber die Mühen der Anwaltssuche und deren Vorfinanzierung umgehen möchte, kann sich an Verbraucherschutz-Experten, wie die VerbraucherRitter wenden. Sie prüfen unverbindlich und kostenlos mögliche Ansprüche und übernehmen mit renommierten Partnerkanzleien die bürokratische Abwicklung. Und das alles ohne Prozess- und Kostenrisiko.


Einfach. Ausgezeichnet.

Verbraucherritter.de Gut (1,6) - Getestet.de„Mit seinem innovativen Service-Angebot haben die Verbraucherritter es geschafft, geschädigten Dieselfahrern einen einfachen Weg zu ihrem Recht zu ermöglichen – ohne Bürokratie und ohne Kosten.“

Verbraucherritter.de Gut (1,6) - Getestet.de„Mit seinem innovativen Service-Angebot haben die Verbraucherritter es geschafft, geschädigten Dieselfahrern einen einfachen Weg zu ihrem Recht zu ermöglichen – ohne Bürokratie und ohne Kosten.“

SO GEHT'S

This is wrapper for mobile floating button.
Unvisible in live version of page.

Verbraucher-Service

PRÜFEN SIE IHRE ANSPRÜCHE.

KOSTENLOS. UNVERBINDLICH.

Fahren Sie einen Diesel?
Dann prüfen Sie in nur 2 Schritten Ihre Chancen auf Schadensersatz:

PRÜFEN SIE IHRE ANSPRÜCHE.

KOSTENLOS. UNVERBINDLICH.

Fahren Sie einen Diesel?
Dann prüfen Sie in nur 2 Schritten Ihre Chancen auf Schadensersatz: